Seit 1962
Hall Of Fame
Kurt Dollhopf, gebürtiger Elmshorner, war 22 Jahre lang 1. Vorsitzender des Judo-Club Linden e.V. Durch seinen Sohn Rene, der 1967 mit dem “geordneten Raufen” begann, kam Dollhopf zur Jahreshauptversammlung des Vereins - und ging als Kassenprüfer. Schon zehn Monate später rückte er zum stellvertretenden Vorsitzenden auf, 1970 löste er Udo Uder als Vorsitzenden ab. “Ein ganz tolles Gefühl” war für Dollhopf der Gewinn der Goldmedaille von Frank Wieneke bei den Olympischen Spielen in Los Angeles. “Damals habe ich den Finalkampf am Fernseher erlebt und schnell meinen Fotoapparat geholt, um die Siegerehrung vom Bildschirm ab zu fotografieren”, erinnert sich Dollhopf an den größten Erfolg des ehemaligen Judo-Club Mitglieds Frank Wieneke. Überreichte Ehrungen: 25.02.1984: Ehrennadel des NJV in Bronze und Diplom. 01.02.1992: Ehrennadel des NJV in Gold und Diplom. 13.02.1992: Ehrennadel des Landes-Sportbund in Silber und Diplom.
Am Donnerstag, den 29. Januar 2004 verstarb unser Ehrenvorsitzender und langjähriges Mitglied Kurt Dollhopf im Alter von 83 Jahren. Kurt   Dollhopf   hat   wie   kein   anderer   den   Judo-Club   Linden   und   seine   Mitglieder   geprägt.   Für   Frank   und Dirk   Bolm,   Jürgen   Filz,   Wolfgang   Schmidt,      Willi   Urniecius,   Marcel   Maletz   und   auch   für   mich   war   er aufgrund   seiner   Persönlichkeit   ein   wichtiges   Vorbild   und   nicht   zuletzt   der   Anlass   dafür,   ehrenamtliche Aufgaben im Verein zu übernehmen. Seine Hilfsbereitschaft, seine Freundlichkeit und seine Fairness gegenüber Andersdenkenden waren der Grundstein für den heutigen Judo-Club Linden e.V. Wir haben in ihm einen hervorragenden Menschen verloren. Es ist eine Verpflichtung für alle, unseren Verein in seinem Sinne weiter zu führen.    Für den Vorstand des Judo-Club Linden e.V., M. Bachmann
Marcel Maletz, Der   Lindener   Butjer   trat   1975   als   7-jähriger   in   den   Judo-Club   Linden   e.V.   ein.   Besondere   Verdienste: Über   10   Jahre   trat   er   als   Trainer   und   Vorstandsmitglied   für   die   Belange   der   Mitglieder   ein.   Letzter “Frauenwart” seiner Zunft. Verließ den JC Linden aus beruflichen Gründen. Am 26. April 1999 wurde er vom Vorstand des Judo-Club Linden e.V. zum Ehrenmitglied ernannt. Aufnahme in die Hall of Fame: 01.05.1999
Wolfgang Penner, Legendärer Schatzmeister des Judo-Club Linden e.V., über den Verein hinaus bekannt für sein schablonenhaftes Schriftbild, noch lange nach seiner aktiven Zeit als Schatzmeister als Urkundenschreiber bei Turnieren eingesetzt.
Frank Wieneke , Olympiasieger   1984,   Europameister   1986,   Silbermedaille   Olympia   1988,   über   acht   Jahre   Bundestrainer   der Männer.   Machte   seine   ersten   Judoschritte   beim   Judo-Club   Linden   e.V.,   bevor   er   als   Deutscher   Meister   den Verein wechselte.
Dirk Bolm , Jahrgang 1959, eingetreten in den Verein am 01.07.1970. Trainierte   erfolgreich   unter   Wolfgang   Schmidt,   platzierte   sich   regelmäßig   auf   Landes-   und   Nordeutschen Meisterschaften   und   wurde   später   selber   Trainer.   Dirk   durchlief   die   gesamte   Vorstandslaufbahn   bis   hin   zum 1. Vorsitzenden des Vereins (24.02.1994). Auf   der   Jahreshauptversammlung   am   28.   März   2014   trat   er   vom   zeitintensiven   Posten   des   Präsidenten nach   20   Jahren   zurück.   Nach   wie   vor   jedoch   fühlt   er   sich   seinem   Verein   verbunden   und   ist   derzeit   als Kassenprüfer tätig.   Der Judo-Club Linden e.V. hat Dirk Bolm viel zu verdanken, er ist von ihm entscheidend geprägt worden. Dirk Bolm wurde auf der Mitgliederversammlung am 28. März 2014 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Aufnahme in die Hall of Fame: 01. April 2014

Please Install The Flash Player

Judo-Club Linden e.V.